Das Froschkönig-Lied

Auszug aus einem Buch mit Märchenliedern

Melodie: Im Märzen der Bauer
Text: Sandra Grimm

Zunächst der Text des Liedes
damit du dich mit dem Text vertraut machen kannst.
In ein paar Tagen folgen dann die Gebärden-Bilder,
damit du das Märchenlied mit Gebärden singen kannst.

Es geht die Prinzessin im Garten herum.
Sie spielt mit der goldenen Kugel ganz stumm.
Sie wirft sie nach oben und fängt sie dann ein, doch
da fällt die Kugel ins Brünnlein hinein.

 

„Prinzesschen, ach, wein nicht, so schlimm ist es nicht!
Ich tauch nach der Kugel“, der Frosch ihr verspricht.
„Dafür darf ich essen und schlafen bei dir.“
Prinzesschen sagt:“Ja, das bekommst du von mir!“

 

Kaum hatsiedie Kugel, läuft sie schnell zum Schloss.
Der Frosch hüpft ihr nach bis hoch ins Dachgeschoss.
Er sagt: “Mein Prinzesschen, was ist denn nur los?
Du hast es versprochen, nimm mich auf den Schoß!“

 

„Igitt“, ruft Prinzesschen, „das mache ich nicht!“
„Nun halt dein Versprechen“, der Vater streng spricht.
Da essen die beiden vom Teller zu zwein
und gehen zusammen ins Schlafkämmerlein.

 

Das schöne Prinzesschen, das ekelt sich sehr.
„Du kommst in mein bett nicht, heut und nimmermehr!“
So schreit sie und nimmt dann den Frosch in die Hand –
und wirft ihn mit Schwung an die steinerne Wand.

 

Es donnert und blitzt, und Prinzesschen staunt sehr:
Da stht jetzt ein Prinz, wo kommt der denn nur her?
„Ich wurde verzaubert, du hast mich befreit!“
So werden sie glücklich bis in Ewigkeit.

Cover eines Buches mit Märchenliedern

Das Lied zum Märchen „Der Froschkönig“ begleitet mich,
seit ich es in diesem zauberhaften Buch entdeckt habe.
Ich liebe die Illustrationen von Vanessa Paulzen,
die ganz wunderbar die acht Märchen illustriert hat.

Ich bedanke mich

beim Verlag Edition Bücherbär,
dass ich den Text des Liedes
auf meiner Seite veröffentlichen darf.

 

Teile die Idee mit Freunden

Das könnte dich auch interessieren …