? Gewinne ein Buch „Singen, spielen, erzählen mit Kindergebärden“

(Werbung)

Danke

Ich habe mich sehr, sehr, sehr über Euer Interesse an meinem Versen für den Wickeltisch gefreut.

Diese großes Interesse ist eine tolle Bestätigung für mich,
dass Kindergebärden im Familienalltag, bei Tageseltern, in Babykursen und in Krippe und Kindergarten Einzug gefunden haben.
Als mein erstes Praxisbuch im Sommer 2012 veröffentlicht wurde, waren Kindergebärden noch ein Nischen-Thema.
Wie schön, dass sich die Idee mit Kindern zu gebärden, so gut verbreitet hat.

Das muss gefeiert werden!

Mein Verlag Ökotopia stellt zwei Bücher „Singen, spielen, erzählen mit Kindergebärden“ für eine Verlosung zur Verfügung.

Das Buch beinhaltet alles, was Du für das Gebärden mit Deinem Kind, in Deinem Spielkreis oder für das Gebärden im Kindergarten brauchst.

Einführung ins Thema
Lieder, Reime, Fingerspiele für den Tagesablauf
Gebärden-Illustrationen als Kopiervorlage
Gebärden-Videos
Musik-CD mit ausgewählten Liedern
Ideen, wie Du einen Kurs über acht Stunden (und länger) gestalten kannst

Hier geht es zu einer umfangreichen Leseprobe

Wie kannst du ein Buch gewinnen?

 

Schreibe einen Kommentar
Kommentar-Thema – Keine Vorgabe.
Schreibe worüber du magst, aber gerne mit Bezug zu Kindergebärden.

1) Du kannst hier einen Kommentar schreiben, der auch veröffentlicht wird.
Bitte auch in den Newsletter eintragen.

2) Du kannst bei Instagram den Beitrag kommentieren.
Bitte auch dem Profil folgen.

3) Du kannst den Gewinnspiel-Post bei Facebook kommentieren.
Bitte auch der Seite folgen.

Du kannst also dreimal in die Lostrommel hüpfen.

Alle Kommentare werden in den Lostopf gelegt.
Dann erfolgt die Auslosung von zwei Gewinnern.

Es werden alle Kommentare berücksichtigt, die bis zum 15.09.2019, 20:00 Uhr geschrieben worden sind.
Die Auslosung erfolgt zeitnah.
Die Gewinner werden bekannt gegeben und informiert.

Bitte habt Verständnis, dass ich für die Auslosung ein paar Tage benötige.
Ich betreibe die Seite nur als Hobby….

Ich freue mich, wenn Ihr bei Instagram bzw. Facebook die Verlosung teilt.

Das könnte Dich auch interessieren …

36 Antworten

  1. Nalan sagt:

    Liebe Birgit,

    wie du weißt nutzen wir Gebärden bereits mit dem 4. Kind, also schon 9 Jahre und ich muss sagen, es kommuniziert noch viel mehr mit den Gebärden als die anderen drei (vielleicht, weil mehrere Personen mit ihm gebärden. T. freut sich total, dass er verstanden wird. Die liebsten Gebärden sind Stillen/Milch, Licht und Baum.

    VG Nalan

  2. Nadja sagt:

    Das Thema Kindergebärden fasziniert mich sehr und meine Tochter macht ihre ersten Gebärden schon toll. Ich würde ihr gerne mehr Gebärden beibringen und mein erlerntes Wissen auch später in der Therapie mit Kindern anwenden.

  3. Christine Hoffmann sagt:

    Meine Tochter benutzt jetzt die ersten Gebärden. Es macht so Spaß und ein bissl konnte ich mich sogar mit dem Partner meiner Freundin unterhalten, der Gehörlos ist.
    Es würde mich sehr freuen dieses tolle Buch zu gewinnen, dann würde ich noch tiefer in die Materie einsteigen. Und wer weiß… Vielleicht biete ich ja mal selbst Kurse an, da ich finde dass es noch viel mehr verbreitet werden muss. Es ist eine Erleichterung und macht einfach Spaß

  4. Sandra Bratzel sagt:

    Ich würde das Buch sehr gerne für unsere Kita gewinnen, die sich gerade mit dem Thema Sprachen befassen und auch die Gebärdensprache lernen ❤️

  5. Siggi Merten sagt:

    Da ich dieses Buch noch nicht kenne, aber Gebärden liebe und immer mehr in meinen Kursen miteinbeziehe, wurde ich mich über den Gewinn sehr freuen und dann auch hier mein Kommentar abgeben zu dem Buch?

  6. Nina sagt:

    Das wäre super für den Kita-Alltag in unserem Kindergarten. Aktuell beziehen wir die Gebärden in unseren gemeinsamen Gruppenübergreifenden Morgenkreis ein. Unter anderem für ein Kind was damit lernen soll sich in ihrem Alltag mitzuteilen und so die Möglichkeit bekommt mit anderen zu Kommunizieren.
    Es ist eine tolle Sache ich bin Ergotherapeutin und mache aktuell eine nebenberuflich Weiterbildung zur Heilpädagogin daher weiß ich wie wichtig es ist den Betroffenen eine Möglichkeit zu bieten sich mitzuteilen.
    Ich und unser gesamtes Kita Team und natürlich auch die Kinder würden uns riesig freuen ???

  7. Jana sagt:

    Wie toll, wir würden uns sehr freuen. Die Kinder lieben es zu gebärden. Und für die Kurse könnte ich es auch gut gebrauchen.

  8. Nicolosi sagt:

    Hi!
    Ich versuche auch auf diesen Weg mein Glück… Vielleicht klappt es ?
    Bei mein vierten Kind sind die Gebärden viel mehr als bei den anderen damals … Und es ist so schön zu sehen wie sehr sich der kleine freut verstanden zu werden nicht nur von Mama, sondern von Rest der Familie auch und seine großen Geschwister machen auch süß mit…
    Es wäre schön ein zu gewinnen…
    Meine Tagespflegeeltern profitieren ebenfalls davon… Ich hab nämlich ein schönes Video geschickt bekommen, wo das kleine Geschwisterchen „mehr“ gebärdet hat.

    Liebe Grüße
    Kindertagespflege
    DIE KLEINEN PANDAS

  9. Nicole Hohensee-Wirtz sagt:

    Wir gebärden bei uns in der Krippe mit den Kindern und es ist tagtäglichen schön zu beobachten, wie sich auch schon die Kinder unter 2 Jahren sich mit Gebärden mit uns und den anderen Kindern verständigen können. Wir würden uns sehr über das Buch freuen. Das andere Buch haben wir schon.

  10. Michel sagt:

    Meine Tageskinder und ich lieben Fingerspiele und in Begleitung mit Gebärden sind sie noch viel einprägsamer .ohne die Löwenjagd vergeht kein Tag. Wir würden uns riesig über das Buch freuen.

  11. Mo sagt:

    Wir sind schwerhörig und nutzen Gebärdensprache (DGS), aber mit Baby und Kind ist neu für uns. Da wir selbst lautsprachlich erzogen wurden, ich ein Coda (children of deaf adult) und DGS auch sehr gut behersche, war es trotzdem überraschend für uns ist,.dass unser Kind auch schwerhörig ist und mit uns in Gebärden kommuniziert. Es ist so faszinierend, das die Kleinen schon kommunizieren können bevor sie sprechen. Darüber möchten wir gern mehr erfahren und lernen, um auf unser Kind besser eingehen können. Unser Kind wird mit Gebärdensprache aufwachsen. Unser Tagesvater geht auf unseren Kind ein und gibt sich Mühe mit ihm zu kommunizieren. Wir möchten ihm gern das Buch zeigen und der hörenden Verwandschaft.

  12. Mo sagt:

    Ich hab vergessen zu erwähnen, das uns als Kinder Reimspiele, Lieder, uvm.in Gebärden ganz unbekannt waren. Das gab es nicht, nur lautspraschlich.

    • Liebe Manjy, herzlichen Dank für deinen Kommentar. Die Reime, die in dem Buch sind, sind lautsprachlich orientiert. Wichtige, für den Sinn des Satzes wichtige Wörter werden mit einer Gebärde hervorgehoben. Es wird also nicht Gebärdensprache mit seiner eigenen Grammatik gezeigt. Aber für den Tagesvater – so denke ich – ist das Buch eine Bereicherung, da er einzelne Gebärden kennen lernt.

  13. Laura sagt:

    Ich würde das Buch sehr gerne gewinnen. Ich gebärde schon ein wenig mit meinen beiden kleinen Kindern und möchte es mit dem Buch gerne weiter vertiefen. <3

  14. Hedi sagt:

    Meine Tochter gebärdet viel mit meinem Enkel und ich lasse auch verschiedene Gebärden mit einfließen wenn ich mit ihm erzähle. Er besucht im 2. Jahr die Kita und lernt dort auch sehr viel begleitende Gebärden. Er würde sich über dieses Buch sicher auch sehr freuen und es auch bestimmt mit in die Kita nehmen.
    Also hoffen wir mal, dass uns das Glück wohlgesonnen ist.

  15. Jana sagt:

    Ich hüpfe hiermit in den Lostopf! Ich würde mich freuen, mit den Kindern im Umfeld (und vielleicht auch mal mit eigenen) mit Gebärden zu kommunizieren/arbeiten. Ganz zu schweigen von der UK im Job – ich kann nur profitieren.

  16. Liebe Birgit,
    meine Tageskinder gebärden mit mir seit ein paar Monaten. Es ist super spannend zu beobachten, wie gut die Kleinen alles aufsaugen. Das Buch find ich so klasse!

  17. Liebe Birgit, mit Begeisterung habe ich deine Gebärden und Verse ausprobiert. Ich arbeite als Logopädin mit einer Frühförderstelle zusammen und habe mich auf die kleinsten Patienten spezialisiert. Gleich habe ich es auch den Muttis empfohlen und meinen Kollegen gezeigt, die es nun auch alle mit einbeziehen und ausprobieren. Mein jüngste Patientin ist im Moment ein dreiviertel Jahr. Alle finden es Klasse. Ich finde das Buch toll.

  18. Walburga Feilen sagt:

    Liebe Birgit,
    ich bin Erzieherin, arbeite mit Kindern von 1-4 Jahre und bin im Rahmen einer Fortbildung zum Thema Sprache/Sprachförderung auf die Kindergebärden aufmerksam geworden. In diesem Zusammenhang habe ich auch deine Seite gefunden und verfolge sie und nutze deine Ideen, Lieder. Den Kindern bereitet es große Freude, Lieder, Verse mit den Gebärden zu begleiten, außerdem sind sie für die jüngeren Kinder ein Mittel zur Kommunikation. Auch in der alltagsintegrierten Sprachförderung wie z.B. beim Frühstücken, beim Bücherlesen und Geschichtenerzählen setzte ich die Gebärden ein. Sie sind bei uns ein fester Bestandteil geworden Vielen Dank für deine Ideen und Anregungen. Ich würde mich freuen, das Buch zu gewinnen!!

  19. Lara sagt:

    Ich benutze mit meinem14Monate alten Sohn Gebärden genauso, wie bei der Arbeit als Logopädin in einer Frühförderstelle! Für neue Anregungen bin ich immer sehr dankbar, da wäre das Buch ganz wundervoll!

  20. Verena van der Weide sagt:

    Liebe Birgit,
    Deine Instagram Seite hab ich erst vor kurzem gefunden- darüber bin ich sehr glücklich !! Meine geistig Behinderte Tochter Nora nutzt die Kindergebärden und das hat unser aller Leben EXTREM bereichert und erleichtert!!! Vielen Dank dafür?❤️

  21. Tanja sagt:

    ? Ich befinde mich zurzeit in der Ausbildung zur Erzieherin und würde mich riesig über dieses Buch freuen. ✊? vielen Dank ??

  22. Julia Kreutzer sagt:

    Ich könnte das Buch super auf meiner Arbeit in der Förderschule für Kinder mit geistiger Behinderung oder Mehrfachbehinderung einsetzen. Ich würde mich sehr freuen 🙂
    LG Julia

  23. Cornelia sagt:

    Ich würde mich sehr über dieses tolle Buch freuen, da ich es super in meiner Arbeit als Logopädin einsetzen könnte :-).
    Liebste Grüße!

  24. Bettina Franz sagt:

    Hallo,
    Ich bin Tagesmutter und betreue bald ein gehörloses Kind. Bei der Suche nach Fachliteratur und Unterstützung bei der Betreuung dieses Kindes bin ich hier auf die Seite gestoßen und dachte mir : hey, das klingt gut ?

  25. Evelin Knust sagt:

    hallo birgit,

    durch dich und deine videos bin ich zum ersten mal auf kindergebärden gestoßen und sie haben mich gleich begeistert. es ist so schön zu sehen, wie die kinder drauf regieren, sie nachahmen und sich dadurch mitteilen können.

    das schönste erlebnis während meiner arbeit als tagesmutter war für mich, als ein 2 jähriger, der so gut wie keine laute von sich gab, zum ersten mal eine gebärde, die für trinken, einsetzte. ich fragte ihn „du hast durst? ich gebe dir gerne etwas zu trinken“ und er strahlte mich soooo sehr an. zu sehen, wie sehr er sich freut, dass er verstanden wurde, trieb mir direkt die tränen in die augen.

    die arbeit mit kindergebärden ist ein sehr wichtiger teil meine arbeit und ich kann nur jedem nahelegen, sich auch mit dem thema zu befassen.

    danke für all deine tollen anregungen, ohne die ich nicht zum gebärden gekommen wäre 🙂

    liebe grüße aus dem münsterland
    evelin

  26. Ruth sagt:

    Hallo Birgit,
    in unserer Kita werden die ersten Gebärden schon im Morgenkreis eingeführt
    und wir würden uns freuen, ein Buch für die Krippe gewinnen zu können.
    Liebe Grüße aus Hannover

  27. Caro sagt:

    Mein Tochter hat ein Sprachdefizit aufgrund einen Gehörfehlers. Nach der Op wird jetzt hoffentlich alles gut und ich suche schon lange nach passenden Gebärden, um ihr sprachlich besser helfen zu können. Auch in meinen DELFI Kursen würde ich es gerne ausprobieren.♥️?

  28. ulrike.wieland@posteo.de sagt:

    Ich finde es eine so große Bereicherung von den Kindergebärden gehört zu haben und freue mich schon darauf wenn mein Sohn irgendwann bald vielleicht sein erstes Wort zurück gebärdet.. Bis dahin übe ich mich in Geduld.
    Alles Liebe Ulli W.

  29. Nadine sagt:

    Meine kleine Tochter liebt es zu singen und da käme dieses Buch gerade super richtig. Wir versuchen unser Glück. ?

  30. Miriam sagt:

    Ich hätte gerne eins um es für die Krippe und für zu Hause zu nutzen

  31. Dajana sagt:

    Auch hier versuche ich mein Glück ?

  32. Joerges sagt:

    Wir probieren gerade mehr Gebärden in unseren Alltag zu integrieren, von daher wäre es ein perfekter Gewimm ?

  33. Nicole sagt:

    Ich finde Gebärden sehr wichtig und für viele Kinder unersätzlich. Mein Patenkind ist sprachentwicklungsverzögert und hat sich teilweise durch Gebärden gut ausdrücken können.

  34. Lubka sagt:

    Ich finde die Bücher von Otto ganz toll und würde mich jederzeit über ein Buch von Ihnen seeehr freuen! Ich würde es in der Arbeit ( inklusive Kita) sehr gerne einsetzen ?❤

  35. Ich habe soeben die Gewinnerinnen ausgelost!
    Tatatataaaaa: Gewonnen Corinne Müller-Rocks und Elke Herrmann (beide haben bei Facebook kommentiert).
    Herzlichen Glückwunsch ♥

    Ich danke Euch allen, dass Ihr so liebe und interessante Kommentare geschrieben habt. Alle Kommentare zeigen, das Kindergebärden „angekommen“ sind – im Familienalltag und inKitas und in der Tagespflege. Das ist so super.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.